Was kostet eine Hochzeit?

Wenn der Heiratsantrag gemacht worden ist, steht man vor der Frage, wie man die Hochzeit ausrichten möchte. Viele Paare sträuben sich heutzutage aufgrund der oft sehr hohen Kosten für eine schöne Hochzeitsfeier davor, überhaupt groß zu feiern. Was kostet eine Hochzeit überhaupt? Ich habe hier eine kleine Aufstellung für euch.

Zeremonie

Um die Kosten für das Standesamt und alle behördlichen Angelegenheiten kommen wir nicht herum. Hier müsst ihr in Deutschland zwischen 80 und 130 Euro einplanen. Etwas teurer wird es, wenn man an speziellen Orten wie einem Schloss getraut werden möchte. Oder wie wäre die Trauung in einem Leuchtturm auf Pellworm?

Romantisch ist eine Trauung in einem Leuchtturm<
Romantisch ist eine Trauung in einem Leuchtturm
© CC0

Die Ringe

Ohne Ringe heiraten ist schon ungewöhnlich. Einfach Trauringe müssen allerdings nicht teuer sein. Klassische Eheringe aus Gold bekommt man für rund 250 €. Dabei kann es sich um Weißgold, Roségold, Gelbgold oder auch Rotgold handeln.

Ohne Hochzeitsringe geht es nicht
Ohne Hochzeitsringe geht es nicht
© CC0

Die minimalen Kosten einer Heirat auf einen Blick

  • 100 € Standesamt
  • 200 € Ringe

Brautkleid und Anzug

Schlicht oder opulent? Ein Hochzeitskleid darf beides sein
Schlicht oder opulent? Ein Hochzeitskleid darf beides sein
© nate_dumlao / unsplash.com

Ein Brautkleid kann ganz schlicht weiß ausfallen. Da kommt sogar ein schlichtes, einfaches Sommerkleid in Frage.

Oder aber, man geht extra in ein Modehaus für Brautmode und lässt sich dort einmal beraten. Von günstigen 100 € für ein weißes Kleid bis in schwindelige Preisklassen von 5000 € und mehr ist hier alles möglich. Spitze, Schleier, Reifrock … je mehr Details, desto teurer wird ein solches Kleid natürlich.

Der Bräutigam trägt meistens einen Anzug. Ob dieser jetzt speziell für die Hochzeit angeschafft werden muss, ist jedem selbst überlassen. Man kann zur Hochzeit einen klassischen Anzug etwas aufpeppen: Schick sieht auf jeden Fall ein Plastron aus – das ist eine vorgebundene festliche Hochzeitskrawatte – in Verbindung mit einer Weste. Ein solches Set mit Plastron und Weste kann neben dem Anzug als Zusatz für unter 100 € extra erworben werden und enthält häufig noch das passende Einstecktuch sowie Manschettenknöpfe.

Ort der Feierlichkeiten

Bei einem schmalen Budjet ist eine Feier in den eigenen vier Wänden möglich, hier ist mal allerdings sehr stark beschränkt, was die Bewirtung und auch das Platzangebot angeht. Vor allem Tanzen ist schwierig. Der eigene Garten oft zwar größer, aber aufgrund des häufig so schlechten Wetters in Deutschland nicht wirklich eine zuverlässige Option.

Daher bietet es sich an, ein Restaurant mit Saal zu buchen. Pro Gast zahlt man ganz nach Umfang des Bewirtungsangebotes zwischen 50 und 100 €. Die Getränkeauswahl ist dann normalerweise beschränkt und es gibt ein Buffet. Bei 100 Gästen können so schnell 5.000 bis 10.000 € an Kosten zusammenkommen.

Günstiger wird es, wenn man das Catering selbst in die Hand nimmt und eine Örtlichkeit findet, die nur den Raum zum Feiern an sich vermietet Das kann beispielsweise eine rustikale Scheune sein. Entweder man kümmert sich dann innerhalb der Familie tatsächlich selbst um das Essen mit Kuchen und Buffet oder man bestellt ein Cateringservice, der alles zum gebuchten Raum liefert. Die Kosten sind hier sehr unterschiedlich – in der Regel kommt man aber günstiger dabei weg als beim Feiern im Restaurant.

Feiern in einer Scheune
Feiern in einer Scheune
© sweeticecreamwedding / unsplash.com

Einladungskarten und Co.

Wenn feststeht, wann und in welchem Rahmen gefeiert wird, können die Einladungskarten zur Hochzeit gebastelt oder gedruckt werden. Hier sollte man auf eine Onlinedruckerei zurückgreifen.

Fotos werden unkompliziert hochgeladen, Texte oft schon vorgeschlagen und das alles zu einem guten Preis. Nach der Feier können dann in der gleichen Druckerei auch gleich Dankeskarten für die Hochzeitsgäste bestellt werden. Diese sollten auf keinen Fall vergessen werden, denn jeder Gast freut sich im Nachhinein über eine kleine Erinnerung an die schöne Feier! Weg mag, legt der Dankeskarte noch einige extra Fotos der jeweiligen Gäste bei.

Pro Karten muss man mit 2 bis 3 € zzgl. Porto rechnen, oft lädt man aber Paare oder Familien ein, auf eine Einladung kommen also häufig mehrere Persinen.

Über Dankeskarten freuen sich die Gäste nach der Hochzeit
Über Dankeskarten freuen sich die Gäste nach der Hochzeit
© meine-kartenmanufaktur.de

Dekoration

Schleierkraut mit Rosen ist eine schnelle und einfache Deko
Schleierkraut mit Rosen ist eine schnelle und einfache Deko
© wedding_photography / unsplash.com

Blumen sind für eine Hochzeit schon ziemlich wichtig. Vor allem, wenn man nicht nur standesamtlich heiratet, sondern auch eine Feier geplant ist.

Wer sparen möchte, nimmt die Dekoration des Saals selbst in die Hand und spannt Mutter, Schwester, Freundinnen und jeden ein, der Lust auf’s Dekorieren hat.

Vasen und Kerzenständer können geliehen oder günstig eingekauft werden. Einen Tag vor der Feier bestellt man dann beim Floristen die nötigen Schnittblumen und steckt daraus kleine Sträuße für die Tischdekoration zur Hochzeit zusammen. Ganz schnell gemacht und herrlich hochzeitsgeeignet ist eine Deko mit Schleierkraut und Rosen (siehe Foto). Kleine Schleifenbänder machen aus den Arrangements romantische Hingucker. Rustikaler wird’s mit Baumscheiben unter den Vasen. Bei den Kosten würde ich mit 100-200 Euro rechnen, das ist natürlich auch von Anzahl der Gäste abhängig.

Übrigens: Platzkärtchen können ganz unkompliziert blanko eingekauft, mit der Hand beschrieben und beim Dekorieren gleich mit dazugelegt werden.

Brautstrauß

Unterschiedlich sind die Kosten für den Brautstrauss
Unterschiedlich sind die Kosten für den Brautstrauss
© orionguyen / unsplash.com

Nicht zu vergessen ist natürlich der Brautstrauß. Lasst euch hier am besten beim Floristen beraten, was zu einem guten Preis machbar ist. Es kommt in erster Linie auf die Art der Blumen an, die eingebunden werden sollen und natürlich auf die Menge. Dann ist auch die Form des Straußes für den Preis entscheidend: Biedermeier oder Wasserfall? Tropfenform oder Zepter? Die Auswahl ist groß und die Entscheidung nicht einfach. 50 bis 80 € solltet ihr aber für einen ordentlichen Brautstrauß einplanen.

Frisur & Make-up

Die richtige Frisur für die Hochzeit sollte geprobt werden
Die richtige Frisur für die Hochzeit sollte geprobt werden
© alvinmahmudov / unsplash.com

Die Braut sollte an diesem wichtigen Tag in ihrem leben besonders hübsch aussehen und sich wohl fühlen in ihrer Haut. Daher gehen viele Bräute am Morgen der Hochzeit zu einem Friseur. Für um die 100 € bekommt man hier eine Brautfrisur.

Das Make-up kann professionell für etwa 50 € gemacht werden. Damit sich die Braut nicht zugekleistert fühlt, sollten im besten Fall beides Frisur und Make-up einmal an einem Tag vor der Hochzeit geprobt werden. Hier können weitere Kosten entstehen.

Fotograf

Die günstigste Möglichkeit, an Fotos für die Hochzeitsfeier zu kommen, ist es, Freunde oder Familie zu bitten, Fotos zu machen. Die feine Art ist das allerdings nicht, denn die Gäste sollen ja feiern und nicht mit einem Job beschäftigt sein.

Wer beim Fotograf sparen möchte, verkürzt die Zeit, in der ein Fotograf tätig ist. Wichtig für das Fotoalbum sind sicherlich Fotos bei der Zeremonie im Standesamt. Auf der Feier an sich muss der Fotograf ja auch nicht dauerhaft anwesend sein. Zwischen 500 – 1500 € je nach Dauer seiner Anwesenheit und Anzahl der nachher bestellten Fotos sollte man für den Fotografen einplanen.

DJ für die Musik

Die Musik spielt eine entscheidende Rolle auf einer Hochzeitsfeier. Hiermit steigt und fällt die Stimmung. Ein guter DJ ist für 250 bis 1000 € zu bekommen, das hängt ein wenig mit dem Ort ab, in dem gespielt werden soll. Hier sollte man sich dringend umhören und nach Empfehlungen fragen, damit man dann auch die Qualität erhält, die man sich wünscht.

Zusammenfassend kommen wir auf diese Summe bei einer Hochzeit mit Feier für 50 Personen:

  • 100 € Standesamt
  • 200 € Ringe
  • 500 € einfaches Brautkleid
  • 100 € Dekoset für vorhandenen Anzug für den Herren
  • 3.500 € Essen & Location
  • 100 € Einladungskarten
  • 100 € Dankeskarten
  • 150 € Dekoration Saal
  • 50 € Brautstrauß
  • 150 € Haare und Make-up
  • 500 € Fotograf
  • 250 € DJ

Insgesamt komme ich also auf 5.700 Euro für eine sehr sparsame Hochzeit mit etwa 50 Leuten in einem Restaurant mit einer Verpflegungspauschale pro Person im Wert von 70 €.