7 Tipps für ein gemütliches Schlafzimmer

Ein gemütliches Schlafzimmer erschaffst du durch die richtige Auswahl von Farben, Möbeln, Wohnaccessoires und Materialien. Lese hier, wie du bei der Einrichtung deines Schlafzimmers am besten vorgehst.

1. Der richtige Bodenbelag

Teppiche im Schlafzimmer können auch klein sein
Teppiche im Schlafzimmer können auch klein sein
© CC0

Mit Teppichboden macht man im Schlafzimmer nichts falsch. Hier mag man gern barfuß herumlaufen. Dabei gilt: Je länger der Flor, desto gemütlicher wird es! Handelt es sich beim Bodenbelag um Fliesen, Beton oder andere glatte, kühl anmutende Materialien, sind hochflorige Teppiche in runder oder rechteckiger Form eine schöne Alternative als Wohnaccessoire.

Wer aus Allergiegründen auf Teppich komplett verzichten muss, kann mit den nachfolgenden Tipps für mehr Behaglichkeit im Schlafzimmer sorgen.

2. Bettmodell gezielt auswählen

Nicht jedes Bett sprüht automatisch vor Gemütlichkeit. Betten mit weichem, stoffbezogenem Gestell sind allerdings wahre Kuschelstars im Schlafzimmer. Jede Menge Modelle davon hat der Bettenhersteller Schramm Werkstätten im Sortiment. Die Farben der Stoffe sind vor allem gedeckt, so dass sie zusätzlich eine gewisse Behaglichkeit ausstrahlen. Doch auch knallige Trendfarben kann man hier im Shop finden. Von Samt bis Leinen sind die verwendeten Materialien für die Bettummantelung sehr vielfältig.

Bett "Origins Complete" mit gemütlichem Kopfteil
Bett „Origins Complete“ mit gemütlichem Kopfteil
© schramm-werkstaetten.com

3. Für ein gemütliches Schlafzimmer Kissen nicht vergessen

Aus Filmen kennen wir Schlafzimmer, in denen das ganze Bett mit etlichen kleinen Kissen dekoriert wird. Vor dem Schlafen muss man diese dann zunächst mühsam vom Bett nehmen. Ganz schön nervig. Wozu das Bett dekorieren? Man befindet sich doch in der Regel sowieso nur nachts zum Schafen in diesem Raum und sieht die Kissen tagsüber gar nicht. Alles quatsch also? Nein! Ein paar große Kissen sind schnell vom Bett genommen und sorgen für einen erhöhten Wohlfühlfaktor immer dann, wenn man das Schlafzimmer betritt. Und vielleicht verbringt man hier ja dann doch einmal nachmittags einige Minuten zum Lesen oder Dösen auf dem Bett. Dafür sind die kuscheligen Kissen genau richtig! Wer mag, legt auch noch eine gemütliche Decke dazu.

4. Mit Licht das Ambiente beeinflussen

Kerzen pushen den Wohlfühlfaktor im Schlafzimmer
Kerzen pushen den Wohlfühlfaktor im Schlafzimmer
© 65m2_

Indirektes Licht ist ein Must-have für ein gemütliches Schlafzimmer. Egal ob als Stehlampe in der Ecke oder als Beleuchtung unter dem Bett – es sollte sich auf jeden Fall um warmweißes Licht handeln. Die Deckenleuchte ist in diesem Raum allerdings gar nicht so wichtig. Auf stilvolle Nachttischleuchten sollte man allerdings nicht verzichten!

Mit Windlichtern, Lichterketten oder auf dem Sideboard positionierten Kerzen lässt sich das Ambiente im Schlafzimmer ebenfalls positiv beeinflussen.

5. Dunkle Farben gezielt einsetzen

Viele lieben es hell und freundlich. Aber Weiß sowie alle hellen Grautöne im gesamten Raum haben eher eine kühle Ausstrahlung. Gut beraten sind alle, die sich für ein gemütliches Schlafzimmer zumindest an einer Wand an Anthrazit, Dunkelblau oder Tannengrün herantrauen. Besonders Blau hat eine beruhigende Wirkung. Mehr Informationen zur Wirkung von Farben im Schlafzimmer findest du hier.

Gepaart mit einigen Grünpflanzen und den derzeit so angesagten Goldakzenten bei Lampen, Vasen, Kerzenständern und anderen Wohnaccessoires ergibt sich ein ganz und gar edles Ambiente.

Dunkle Farben im Schlafzimmer bevorzugen
Für mehr Behaglichkeit dunkle Farben im Schlafzimmer bevorzugen
© ann.living

6. Pflanzen einziehen lassen

Sie beleben nicht nur die Atmosphäre allein durch ihre Anwesenheit – Grünpflanzen reinigen auch noch die Luft! Raus also mit Fernseher und Computer aus dem Schlafreich und stattdessen besser eine Kentia-Palme in die Zimmerecke stellen oder bei wenig Platz die schöne Aloe Vera auf den Nachttisch Platz nehmen lassen. Hier findest du Wissenswertes zum Thema Pflanzen im Schlafzimmer.

Platz schaffen für Grünpflanzen im Schlafzimmer
Platz schaffen für Grünpflanzen im Schlafzimmer
© CC0

7. Auf Natürlichkeit setzen

Dass Pflanzen sich im Schlafzimmer gut machen, habe ich im letzten Absatz erwähnt. Besonders wertvoll sind hinsichtlich der Gemütlichkeit auch alle natürlichen Materialien wie Leinen, Holz, Bast, Rattan. Mit Körben lässt sich der Raum schnell pimpen. Ein wenig komplizierter wird es, wenn man sich für einen neuen gemütlichen Holzboden oder Kork  als Bodenbelag entscheidet – es sei denn, man baut gerade! Selbst Laminat in Kombination mit einer Fußbodenheizung kann man heutzutage alternativ nutzen. Es fühlt sich längst nicht mehr so „kalt“ an wie früher.

Auch schön ist ein Stuhl aus Rattan als Eyecatcher in der Raumecke. Hierauf noch ein kuscheliges Kissen legen und schon steigt der Wohlfühlfaktor im Raum!

Optische Wärme bringen natürliche Produkte ins Schlafzimmer
Optische Wärme bringen natürliche Produkte ins Schlafzimmer
© CC0