Werbung im Postkartenformat

Visitenkarten sind immernoch die gängige Art, seine Daten schnell an Interessenten weiterzugeben. Oft landen sie dann irgendwo in der Schublade und geraten in Vergessenheit. Da ist es doch besser, auf nützliche Weise seine Adresse unter die Menschen zu bringen. Werbung in Form einer Postkarte bietet gerade für kreative Unternehmer eine Möglichkeit, den Bekanntheitsgrad deutlich zu erhöhen. Und das für minimale Kosten.

Die Postkarte als Präsentationsfläche für Produkte

Wie wertvoll Werbung im Postkartenformat eigentlich ist, haben viele Unternehmen noch gar nicht erkannt. Dabei liegt es auf der Hand, denn Postkarten stellen für viele Menschen einen begehrten Sammelgegenstand dar, wenn sie gut gemacht sind. Denken Sie doch einmal an die Postkartenstationen in Museen oder Bars, in denen kostenlose Postkarten zum Mitnehmen präsentiert werden. Oft sind die schönsten Karten in Windeseile vergriffen!

Doch das ist nicht die einzige Möglichkeit, Werbung im Postkartenformat zu verteilen. Die eigenen Kunden stellen einen weiteren Weg dar, durch ihr Handeln den Namen Ihres Unternehmens zu verbreiten. Was Ihre Kunden dafür brauchen, sind Postkarten, auf denen Ihre Produkte zu sehen sind. Denn Ihre Kunden haben bereits Ware bei Ihnen eingekauft und sind – üblicherweise – von der Qualität der Dinge überzeugt. Welche Zielgruppe ist besser dafür geeignet, durch das Versenden von Grüßen via Postkarte günstig Werbung für Sie zu machen?

Legen Sie daher am besten in Ihrem Ladengeschäft an der Kasse hauseigene Postkarten zum Mitnehmen kostenlos aus oder fügen Sie diese bei einem Paketversand der Sendung hinzu.

Werbung im Postkartenformat planen

Der individuelle Postkartendruck kann online ganz einfach in Auftrag gegeben werden. Die fertigen Karten werden dann postalisch an den Besteller geliefert. Bei der Gestaltung einer eigenen Postkarte sollten im Vorfeld folgende Fragen beantwortet werden:

  • Wird die Produktpräsentation im Hoch- oder Querformat angelegt?
  • Welche Papierstärke sollte die Postkarte haben?
  • Sind Veredelungsoptionen wie eine Cellophanierung oder UV-Lackierung notwendig?
  • In welcher Auflage soll die Postkarte gedruckt werden?

Eine Veredelung der Postkartenoberfläche kann einseitig oder beiseitig in matt oder glänzend erfolgen hat eine stärkere Farbbrillanz zufolge. Zudem erhöht sie die Widerstandsfähigkeit der Karte. Hier muss jedes Unternehmen selber entscheiden, ob dieser relativ kostspielige Zusatz notwendig ist. Eine weitere mögliche Gestaltungsoption für Postkarten ist beispielsweise der Einsatz von Perforationslinien – beispielsweise zum leichten Abtrennen von Gutscheinen, die Sie Ihren Kunden bieten können und die das Mitnehmen der Karten noch attraktiver machen.

Werbung im Postkartenformat - hier wird für  Kunstmalerei geworben
Ein Bild wurde hier zur Vorlage für eine dekorative Postkarte
© www.adriane-witt.de

Das Standard-Postkartenformat A6 hat die Maße 148 x 105 mm. Doch es gibt spannendere Alternativen. Sehr elegant wirken beispielsweise Postkarten im DIN lang-Format von 210 x 105 mm. Auffallend groß fallen Postkarten im Format A6 aus. Sie haben mit 210 x 146 mm die Größe eines halben DIN-A4-Blattes und werden daher nur als Werbeträger gewählt, wenn es ein wenig außergewöhnlicher sein soll. Beachtet werden muss hierbei, dass die Portokosten für A5-Karten etwas höher ausfallen.

Postkarten gestalten

Wie gestaltet man nur werbewirksame Postkarten? Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Auf der Fotoseite kann ein repräsentatives Produkt des Unternehmens entweder allein in den Fokus gerückt werden oder es werden gleich mehrere Artikel präsentiert. Man sollte auf jeden Fall beachten, dass bei dem üblicherweise gewählten Postkartenformat von 148 x 105 mm das Produkt noch gut erkennbar ist. Beschreibungen gehören nicht auf die Foto-Seite der Postkarte. Es findet sich hierfür ein besserer Platz auf der Rückseite, wo natürlich auch noch

  • der Vordruck für die Briefmarke
  • Adresszeilen
  • Adresse Ihres Unternehmens

zu finden sein sollten. Titel und Firmenname werden am besten nicht zu prominent in den Vordergrund gestellt. Wer sich für Ihr Produkt interessiert, wird auch auf diesem kleinen Postkartenformat genauer hinsehen! Daher reicht es völlig aus, dezent die Internetadresse und eine kurze Beschreibung des Produktes auf der Vorderseite der Postkarte zu notieren. Dies kann entweder am oberen linken Rand der Postkarte geschehen oder auch in Form einer kleinen Trennschrift mittig zwischen Adressbereich und Leerraum.

Gestaltet werden Postkarten in einem geeigneten Grafikprogramm wie z.B. Inkscape. Wer sich in diese kostenlos downloadbare Programm ein wenig einliest und -arbeitet, kann hier schöne Printprodukte layouten.

Ihre Branche liefert keine guten Fotovorlagen?

Im Dienstleistungsbereich ist es manchmal ein wenig schwieriger, geeignete Motive für eine Postkarte zu finden. Wer möchte schon Fotos von Fliesenlegearbeiten, zahntechnischen Geräten oder Computertastaturen im Postkartenformat einrahmen oder verschicken? Doch auch hier gibt es Möglichkeiten, passende Foto-Abbildungen beispielsweise mit pfiffigen Sprüchen zu kombinieren, die den Betrachter zum Nachdenken anregen oder zum Schmunzeln bringen.

Wenn Sie selbst keine Idee haben, sprechen Sie am besten einen Mediengestalter oder Grafiker an.