Warensendung ist die kostengünstige Sendevariante für Kaufartikel

Warensendung als praktische Versendeform für alle Artikel, die eindeutig als Ware zu identifizieren sind. Wir Künstler und Bastler können sicherlich viele Dinge auf diese Art und Weise günstig verschicken.

Die Warensendung wird von der Deutschen Post für den Versand von Kaufartikeln vor allem für Gewerbetreibende angeboten. Über eine Warensendung können innerhalb von Deutschland Proben, Muster und Gegenstände versendet werden, die eindeutig als Ware zu deklarieren sind. Eine Rechnung oder ein Lieferschein darf der Verpackung hinzugefügt werden. Auch Kataloge, Gutachten oder Gutscheine werden als Beilage genehmigt, wenn sie nicht selbst Kaufware sind. Nicht erlaubt sind jedoch briefliche Mitteilungen.

Bis zu 500 g darf eine Warensendung wiegen

Was ist als Warensendung geeignet? Alle Verkaufsgegenstände, die knapp unter 500 g wiegen und in einen Umschlag oder Steckkarton passen, können über die Warensendung versendet werden. Die Sendung muss zerstörungsfrei zu öffnen und wieder zu verschließen sein, da die Deutsche Post stichprobenartig kontrolliert, ob alle Vorschriften eingehalten wurden. Um den Umschlag dennoch sicher zu schließen, können spezielle Musterklammern verwendet werden. Diese werden ganz einfach in eingestanzte Löcher des Umschlages gesteckt und auseinandergebogen. Schon ist der Umschlag verschlossen und kann doch wieder unbeschadet geöffnet werden. Bei den Kartonagen sind besondere Steckvarianten im Angebot, die ganz ohne Verkleben auskommen. Sollten Sendevorschriften nicht ordnungsgemäß eingehalten werden, wird diese zurückgeschickt oder es wird Nachentgeld erhoben.

Warensendung Porto und Verpackung

Bei der Größe der Sendungen darf eine Höhe von 15 cm nicht überschritten werden. Die Länge der Verpackung darf von 7 bis 30 cm gestaltet werden, bei der Breite gilt eine Spannweite von 10 bis 35,3 cm.

Das Porto für die Warensendung richtet sich nach dem Gewicht. Für Sendungen bis 50 g (Kompakt) werden 0,90 € fällig, bei Sendungen von 51 g bis 500 g (Maxi) müssen 1,90 € entrichtet werden. Passende Briefmarken mit dem genauen Wert sind in den Postfilialen sowie auch ganz einfach online erhältlich.

Die Warensendung muss gekennzeichnet werden

Damit eine Warensendung auch als solche erkennbar ist, muss diese oberhalb der Anschrift mit dem Wort „Warensendung“ versehen werden. Es kann bei dieser Versandart zu Verzögerungen in der Zustellung kommen, da die Deutsche Post Warensendung nachrangig behandelt. Eine Laufzeit von bis zu vier Werktagen ist möglich. Die Sendungen sind nicht versichert und können nicht über eine Trackingnummer nachverfolgt werden.

Ich bestelle alles für meine Warensendungen ganz praktisch gleich online: www.postofficeshop.de