Rosenschnitt immer nach der letzten Blüte

Rosen bereichern den Garten mit ihrer üppigen Blüte. Damit dies von Jahr zu Jahr so bleibt und Hecken sowie Sträucher weiter wachsen, müssen sie gepflegt werden. Mit diesen sechs Tipps bietest du deinen Rosen die beste Grundlage für ein prächtiges Wachstum.

Rosen richtig pflegen und schneiden
Rosen richtig pflegen und schneiden
© CC0

Rosenart kennen

Jede Rosensorte ist anders. Manche Arten blühen nur einmal im Jahr, dazu gehören viele alte Rosensorten sowie wilde Blüher. Andere Rosen verwelken im frühen Sommer, um nach einigen Wochen im Spätsommer wieder mit ihrer Blüte loszulegen. Die Rosen müssen nach jeder Blüte und auch während der Blüte geschnitten werden, um ihre volle Blütekraft ausschhöpfen zu können.

Verwelkte Blüten abschneiden

Verblühtes muss abgeschnitten werden, damit frische Blüten genügend Platz haben. Dazu die Zweige mit der verwelkten Blüte um etwa 15 cm zurückschneiden.

Nach der Blütezeit Rosen zurückschneiden

Rosen erfordern Pflege für ein prächtiges Wachstum
Rosen erfordern Pflege für ein prächtiges Wachstum
© BettinaF / pixelio.de
Die gesamte Rosenpflanze wird nach jeder Blütezeit so zurückgeschnitten, dass neue Triebe gut nachwachsen können. Die Prozedur sollte nicht zu spät stattfinden, denn die Triebe beinhalten bereits die neuen Knospen! Schneidet man diese weg, entfallen auch die Blüten in der nächsten Blütezeit. Beim Zurückschneiden entfernt man ein Drittel aller Äste.

Nährstoffe nachliefern

Moderne Rosen sollten Anfang Juni einfach mit einem speziellem Dünger für Rosen versorgt werden. Ein zu spätes Düngen ist kontraproduktiv, denn es macht die Triebe zu weich. Diese könnten dann im Winter einfrieren.

Kranke Pflanzen behandeln

Erscheinen Flecken auf den Blättern der Rose, handelt es sich in der Regel um eine Pilzerkrankung. Tintenartige Kleckse weisen z.B. auf den Sternrußtau hin. Spritzmittel helfen bei diesen Pilzerkrankungen. Befallene Blätter müssen entfernt werden, das Mittel schützt nur die Teile der Pflanze, die noch nicht befallen wurden. Tipp: Greife am besten schon beim Rosenkauf zu robusten Sorten!

Wilde Triebe entfernen

Grüne Triebe sprießen nicht selten aus den Wurzeln der edlen Rosen. Diese rauben der Rose Kraft und sollten immer schnell entfernt werden. Sie sehen stumpf aus und optisch ganz anders als der Rest der Pflanze. Man kann sie also sehr gut erkennen.