Raumdüfte beeinflussen uns auf verschiedene Arten

Raumdüfte haben eine bestimmte Wirkung auf uns. Vielleicht hast du in einem Ladengeschäft schon einmal bemerkt, dass es dort besonders gut duftet. Es kann sein, dass damit unterbewusst dein Kaufverlangen beeinflusst wurde. Zu Hause kannst du diesen Effekt nutzen, um ein angenehmes Ambiente zu schaffen. Lies hier, wie das funktioniert.

Mit Raumduft kannst du das Ambiente beeinflussen
Mit Raumduft kannst du das Ambiente beeinflussen
© CC0

So wirken Düfte

Gerüche und Düfte erinnern uns oft an bestimmte Ereignisse oder Situationen. Vielleicht ist es das Parfum der ersten Liebe, an die man schlagartig zurückdenkt, wenn beim Shopping jemand mit dem Duft an dir vorbeiläuft. Oder vielleicht kommt ein ganz wohliges Gefühl an die Kindheit in dir auf, wenn du zur Tür herein kommst und es nach frischem Gebäck riecht. Der Einfluss von Düften auf unsere Gefühlswelt ist eindeutig.

In der Aromatherapie werden Düfte schon seit Jahrhunderten eingesetzt. Nachweislich haben Inhaltsstoffe wie natürliches Patchouliöl oder Lavendel im Aromabad eine beruhigende und entspannende Wirkung.

Raumdüfte gezielt einsetzen

In den eigenen vier Wänden können Duftkerzen genutzt werden, um unkompliziert und gleichmäßig Aromen zu verteilen. Es sind unterschiedliche Düfte für die verschiedenen Räume sinnvoll:

  • Küche: Süße Düfte lassen hier Glückshormone sprudeln und bringen somit Heiterheit. Dazu gehören Vanille und Karamellnoten, Honig und Tonkabohne. Süße Düfte zügeln zudem unseren Appetit.
  • Wohnbereich: Die Orangenblüte sorgt für ein ruhiges Gemüt und Stabilität. Ausgleich schaffen Düfte mit Ylang Ylang, Rose und Geranie.
  • Büro: Gewürze wie Zimt und Nelke wirken motivierend. Bergamotte löst Anspannung und weckt die Kreativität. Citronella verscheucht Antriebslosigkeit.
  • Schlafzimmer: Zur Ruhe bringen uns ausgleichenden Raumdüfte wie Lavendel und Sandelholz.
  • Badezimmer: Citronella bringt Frische ins Bad und wirkt belebend.

Bei Krankheiten und seelischen Verstimmungen können ebenfalls Raumdüfte eingesetzt werden. Hier zu gehören

  • Weihrauchgeruch hilft bei Ängsten.
  • Zeder, Neroli, Bergamotte beruhigt vor Prüfungssituationen.
  • Jasmin und Nadelbaumduft bringten Optimismus.
  • Rose und Geranie hilft bei Liebeskummer.
  • Zitrone stärkt bei Schwächezuständen und Niedergeschlagenheit.
  • Eukalyptus kann durch seine luftreinigende und antiseptische Wirkung wohltuend bei Heuschnupfen, einer Erkältung und bei Husten sein.
  • Schmerzen werden durch süßliche Duftnoten wie Vanille oder Tonkabohne besser erträglich.

Auf hochwertige Kerzen achten

Yankee Candle ist ein bekannter Hersteller von Duftkerzen aus den USA
Yankee Candle ist ein bekannter Hersteller von Duftkerzen aus den USA
© Mike Mozart

Bekannt für ihre besonderen Kerzenkreationen – die sogenannten „Housewarmer“ – ist die Yankee Candle Company Inc. aus den USA. Eine Yankee Candle verteilt je nach Größe bis zu 150 Stunden inspirierende, beruhigende oder anregende Düfte in Innenräumen.

Duftkerze "Misty Mountain"
Duftkerze „Misty Mountain“
© candle-dream.de

Es gibt von dem Hersteller jede Menge verschiedene Kerzen zu entdecken, dazu gehört z.B. die Duftkomposition „Misty Mountains“ mit Auszügen aus grüner Minze, Kiefer, Lavendel, Patchouli, Vetiver und Zedernholz. Absolut empfehlenswert, wenn eine beruhigende Atmosphäre gezaubert werden soll.

Wenn du erst einige Duftnoten testen möchtest, eignet sich dieses Duftset sehr gut dafür.

Yankee Candles gibt es zum Probieren auch im schönen Geschenkset
Yankee Candles gibt es zum Probieren auch im schönen Geschenkset
© candle-dream.de

Dich interessiert die Thematik? Hier erfährst du, wie Farben auf uns wirken.