Raclette Zutaten Inspirationen

Welche Raclette Zutaten machen aus dem leckeren Essen einen echten Gaumenschmaus? Hier gibt’s einige Anregungen mit Fisch, besonderen Käsesorten, Fleisch und Kräutern.

Raclette Zutaten Inspirationen

Diese Raclette Zutaten bilden die Basis

Damit alle kreativ gefüllten Pfännchen auch schön überbacken werden können, darf natürlich Käse nicht fehlen. Hier gehen die Vorlieben allerdings völlig auseinander, so dass gern mehrere Sorten auf dem Tisch stehen dürfen:

  • Klassischer Raclette-Käse
  • Streukäse von Gouda bis zu Mozzarella
  • Schafskäse für den pikanten Genuss
  • Camembert
  • Ziegenfrischkäse für echte Gourmets
  • Frischkäsezubereitungen z.B. mit Paprika oder getrockneten Tomaten, Porree, Basilikum, Frühlingszwiebeln…

Von Gemüse, Pilzen und Hülsenfrüchten sollte jede Menge Auswahl vorhanden sein. Möhren, Brokkoli und Blumenkohl sollten leicht vorgegart werden, damit sie nachher auf dem Pfännchen nicht zu hart sind.

  • Möhren in Scheiben
  • Zuccini
  • Pellkartoffeln, gekocht und gepellt, in Scheiben
  • Nudeln, gekocht
  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Champignons
  • Erbsen (am besten aus der Dose)
  • Mais (Dose)
  • Kidneybohnen (Dose)
  • (Frühlings-)Zwiebeln in Scheiben
  • Tomaten in Scheiben

Geflügel und sonstiges Fleisch

Die einen mögen gar kein Fleisch, die anderen bevorzugen nur Wurstwaren oder Geflügel. Hier gitb es wirklich etliche Möglichkeiten. Ich selbst bin kein Fan von rohen Fleisch-Stücken auf dem Raclette oder in den Pfännchen, ich würde immer schon alles vorbraten:

  • Wurst in Scheiben z.B. Mettwurst oder Salami, Kabanossi, Krakauer in Scheiben
  • Schinken, verschiedene Sorten wie Kochschinken, roher Schinken, Serrano-Schinken
  • Rindfleisch, Schweinefilet oder Hähnchenbrust fertig gebraten in Scheiben bzw. in Stücken
  • Hackfleisch fertig in Krümeln mit Knoblauch, Salz, Pfeffer, Zwiebeln und Persilie gebraten
Raclette Zutaten werden am einfachsten in kleinen Schüsseln verteilt
Die Raclette Zutaten werden am einfachsten in kleinen Schüsseln verteilt
© Petra Bork / pixelio.de

Ideen vom Fisch

Mit Fisch wird das Raclette-Essen zum echten Highlight! Einfach wird’s mit Tunfisch und Räucherlacks, doch auch Kaviar, Forelle und Stremellachs machen sich gut.

Eine fruchtige Note nicht vergessen

Nicht jeder mag es fruchtig, dennoch peppen hier einige Raclette Zutaten das Essen ungemein auf. Mit dabei:

  • Ananas (frisch oder aus der Dose)
  • Pfirsich (frisch oder aus der Dose)
  • Frische Feigen
  • Preiselbeeren (aus dem Glas)

Brot dazu reichen

Auf der Oberfläche von Raclette-Geräten kann in etwas Kräuterbutter leckeres Brot geröstet werden. Achtung: Wer zu viel Butter nimmt, riskiert Fettspritzer! Auch Champignons oder Kartoffelscheiben lassen sich hier leicht anbraten. Guten Appetit!

TIPP: Mit frischen Kräutern wie Schnittlauch, Dill, Rosmarin oder Basilikum kommt noch mehr Abwechslung auf den Tisch!