Lichtquellen auf smarte Weise kabellos steuern

Wir sind längst in der kabellosen Welt angekommen. WLAN gehört bei uns zum Alltag. Das vernetzte Beleuchtungssystem Lightify von Osram trifft den Nerv der Zeit und ermöglicht das komfortable Programmieren und Steuern von Lichtquellen über mobile Geräte. Ein Gang zum Lichtschalter gehört mit dieser Lösung zur Vergangenheit.

Jetzt schalten wir mit dem Smartphone einfach vom Sofa aus die Gartenbeleuchtung ein!
© fabian19

Vorteile eines smart steuerbaren Lichtsystems

Im ersten Moment erscheint ein kabelloses Beleuchtungssystem vielleicht überflüssig. Wozu erst das Smartphone oder das Tabelt einschalten, wenn man doch kurz zum Schalter gehen kann? Doch Lightify von Osram kann mehr als nur eine Lampe an- oder auszuschalten.

Nehmen wir einmal an, wir kommen in der Abenddämmerung zu einer vorher ungewissen Uhrzeit zu Hause an. Durch eine kurze Betätigung der App auf dem mobilen Gerät schaltet man unkompliziert nicht nur die Lampe im Flur ein, sondern kann gleich mit diesem einen Befehl im gesamten Haus eine Art „Ambientebeleuchtung“ aktivieren. Vielleicht ist die Treppenbeleuchtung hier mit im Spiel oder auch eine Stimmungsleuchte im Wohnzimmer und im Obergeschoss. Sofern Sie immer zu einer bestimmten Uhrzeit nach Hause kommen, ist dies auch vorprogrammiert möglich.

Ein weiteres Beispiel für den sinnvollen Einsatz des kabellosen Beleuchtungssystems ist das Einstellen besonderer Lichtverhältnisse beim Fernsehen oder auch beim Abendessen. Mehrere Lichtquellen gleichzeitig steuern ist hierbei also ein großes Thema.

Neben dem einfach Ein- und Ausschalten von Licht gibt es weitere Optionen, die durch Fernsteuerung manuell oder auch automatisiert vorgenommen werden können. Dazu gehört bei Lightify Pro das Dimmen von entsprechend ausgestatteten Lichtquellen sowie der Wechsel von Lichtfarbe und Lichttemperatur (Kaltweiss oder Warmweiss).

Werden wir durch kabellose Lösungen immer bequemer?

Manch einer fragt sich jetzt, wozu man diese Spielerei auf dem Smartphone eigentlich braucht? Jeder Gang zum Lichtschalter ist doch gesund und hält und auf Trab! Ja, das stimmt natürlich. Dennoch gibt es im Alltag etliche Momente, in denen die smarte Technologie besonderen Sinn macht:

Denken wir nur einmal daran, dass wir über einen längeren Zeitraum nicht zu Hause sind und wir einfach ein besseres Gefühl haben, wenn ab und zu in unregelmäßigem Takt im eigenen leeren Eigenheim das Licht eingeschaltet wird. Das ist über ein kabelloses Beleuchtungssystem möglich. Dieses unkomplizierte Vortäuschen von Anwesenheit ist also ein großer Vorteil von Lightify. Potenzielle Einbrecher können hierbei keine Regelmäßigkeit in der Beleuchtung feststellen und werden den Eindruck bekommen, dass tatsächlich jemand im Haus ist.

Praktisch bei gesundheitlichen Einschränkungen

Nicht nur in der Urlaubszeit unterstützt Lightify den Hausherrn. Auch bei gesundheitlichen Problemen ist ein kabelloses Beleuchtungssystem eine große Hilfe: Wer nicht mehr gut auf den Beinen oder gerade bettlägerig ist, kann mit dem Smartphone oder Tablet das Licht vom Sofa oder Bett aus regeln.

In diesem Video gibt Osram einen kleinen Einblick in die Welt von Lightify:

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Osram.