Karotrend im Frühjahr 2019

Karos sind in diesem Frühjahr 2019 ganz stark in Mode. Ich zeige euch, wie man diesen Trend trägt, ohne clowsartig auszusehen. Wichtig ist, dass du nicht zu viele Karomuster miteinander kombinierst. Wenn Du es dennoch tust, sollten die Teile alle aus einer Farbwelt stammen, so dass der Look insgesamt gut aufeinander abgestimmt ist.

Karoblazer zur Jeans

Den Look mit Blazer mag ich beim aktuellen Karotrend besonders gern! Ein eleganter Karo-Blazer zur lässigen Jeans und schon geht’s ab ins Büro. Bei Versicherungen und Banken vielleicht nicht die richtige Wahl – aber für den kreativen Job … klasse!

Lässig im Blazer zur Jeans
Lässig im Blazer zur Jeans
© Agnieszka Robak

Karos sind so vielfältig!

Karo macht 2019 eine gute Figur
Karo macht 2019 eine gute Figur
© Mad Cat Fashion P.

Karos gibt es in vielen verschiedenen Styles. Glencheck ist einer davon. Manche Karomuster wirken elegant, andere sind sehr zurückhaltend oder schreiend laut. Ganz nach dem persönlichen Geschmack, kann das Outfit entsprechend ausfallen. Wie wären diese Looks? Schalte bitte den Adblocker aus, damit du sie sehen kannst:

Mäntel und Jacken im Karostyle

Wenn du total verliebt bist in den Karotrend, kannst du dir am besten einen markanten Mantel oder Parka zulegen. Auch wenn der Trend irgendwann Schnee von gestern ist, sieht so ein Teil als besonderer Hingucker im Outfit immer wieder gut aus:

 

Accessoires mit Karomuster

Wem Karomäntel, -blusen oder -hosen zu exotisch sind, der kann auch Accessoires mit Trendmuster Karo zu schlichten Outfits tragen. Egal ob kleinkariert oder großkariert – wichtig ist hier auch wieder, dass die Farben abgestimmt sind auf den gesamten Look.

Mustermix mit Blumen & Co.

Du bist mutig mit deinen Looks? Dann ist der Mustermix sicherlich eine spannende Disziplin für dich. Kombiniere Blütenmuster zu Karostoffen in ähnlichen Farben und die Blicke sind dir sicher! Mit Punkten und anderen Prints klappt das auch.

Mustermix gelingt in der gleichen Farbwelt
Mustermix gelingt in der gleichen Farbwelt
© Anastasiia Masiutkina