Infused Water – gesundes Wasser mit Geschmack

Viele von euch lieben Wasser aus der Leitung. Irgendwann sehnt man sich jedoch mal nach ein wenig Geschmack, und dieser sollte möglichst kalorienarm und gesund sein. Hier kommt der Begriff „Infused Water“ ins Spiel. Er bedeutet nichts Anderes als dem langweiligen Wasser mit frischen Zutaten einen geschmacklichen Kick zu geben. Wie das geht, lest ihr hier.

Infused Water zum Mitnehmen
Infused Water zu Hause vorbereiten und einfach mit zur Arbeit nehmen

Trinken auf leichte und gesunde Art

Unser Körper besteht zu über 80% aus Wasser. Damit er auch ordentlich funktioniert, müssen wir ausreichend trinken, um die 2-3 Liter pro Tag gelten als angemessen – sofern man keinen schweißtreibenden Sport auf dem Plan stehen hat.

Viele Menschen trinken allerdings viel zu wenig und wenn, dann oft auch noch das Falsche. Massenweise Smoothies enthalten zwar Vitamine und im besten Fall auch Ballaststoffe, dienen aber eher als Mahlzeitersatz als als Flüssigkeitslieferant. Wem Wasser zu fade ist, der greift häufig zu süßen Fruchtsäften oder gar Limonaden. Diese enthalten allerdings viele Kalorien und lassen den Blutzuckerspiegel ständig in die Höhe fahren. Das ist nicht besonders gesund für unseren Organismus.

Was genau ist Infused Water?

Mit Infused Water bekommt man Geschmack in das „langweilige“ Wasser, ohne es mit vielen Kalorien zu versetzen. Man gibt einfach ein wenig Obst, Kräuter und vielleicht auch noch Gewürze hinzu. Diese Inhaltsstoffe verleihen dem Wasser eine ganz leichte Geschmacksnote.

Je nach zugesetztem Inhalt hat das Wasser eine bestimmte Wirkung auf unseren Körper. Oft wirkt es entschlackend, stärkt das Immunsystem oder fördert die Fettverbrennung.

Infused Water herstellen

Infused Water selber machen ist gar nicht schwer! Man benötigt frisches und im besten Fall reifes Obst, denn das gibt die Fruchtsüße besser ab. Man kann auch Gemüse wie Gurken einsetzen, Gurken wirken sehr verdauungsfördernd. Hinzu kommen noch einige frische Kräuter wie Minze oder Basilikum und vielleicht auch Gewürze wie Zimt.

Bei infused Water muss man ein wenig herumprobieren, um den eigenen Geschmack zu treffen. Hat man sich für eine Zusammenstellung an Zutaten entschieden, schneidet man das Obst oder Gewmüse in eher kleine Stücke, so kann es seine Oberfläche besser entfalten. Kräuter und Gewürze kommen dazu. Wichtig ist, dass man das Wasser nach Zubereitung 4-8 Stunden stehen lässt, damit es den Geschmack der Zutaten aufnehmen kann.

Vorteile von infused Water:

  • günstig herzustellen
  • ohne Geschmacksverstärker
  • kalorienarm
  • viele Geschmacksrichtungen

Ich kann empfehlen, eine verschließbare Trinkflasche mit Leitungswasser oder stillem Wasser aufzufüllen und dann das Obst auf einem Schaschlikstäbchen aufzuspießen. So kann man es bequem in die Flasche stecken. Kräuter und Gewürze kommen einfach dazu. Am besten bereitet man das alles abends vor dem Zubettgehen vor und stellt die Flasche dann in den Kühlschrank. In dieser Zeit kann das Obst den Geschmack optimal an das Wasser abgeben.

Am nächsten Morgen nimmt man es dann mit zur Arbeit. Meine Flasche Trinkflasche „Contigo Ashland“ kann ich mit 0,72 Liter befüllen, bis mittags habe ich dann schon ein Drittel der Tagesration an Wasser getrunken!

Natürlich kann man für die Zubereitung von infused Water auch mit Kohlensäure versetztes Mineralwasser nehmen. Das ganze gelingt dann in einer Kanne am besten.

Rezeptideen für infused Water

Denke daran, am besten immer Bio-Ware zu nutzen, vor allem wenn du die Schale mit ins Wasser gibst. Bei der Verwendung von Zitrone und Limette sollte man auch bei Bio-Produkten die Schale entfernen, sonst wird das Wasser schnell bitter.

Entschlacken
> Melone, Erdbeere & Minze
> Apfel & Zimtstange
> Grapefruit, Gurke, Zitrone & Limette
> Birne, Himbeere & Rosmarin

Stärkung des Immunsystems
> Orange, Mango & Limette
> Mango, Gurke & Ingwer

Steigerung der Fettverbrennung
> Grüntee, Limette & Minze
> Waldbeeren & Basilikum
> Zitrone, Gurke & Minze
> Ananas und Minze
> Gurke, Orange & Ananas