Granola selbst machen mit Mandeln und Haferflocken

Besonders kernig

Granola – das ist eine knusprig-kernige Mischung aus Nüssen und Körnern, die man in Naturjoghurt oder auch in Bircher Müsli wunderbar einstreuen kann. Dieses Rezept für Granola schmeckt ein wenig wie gebrannte Mandeln vom Jahrmarkt. Besonders spannend ist die Verbindung von Salz und süßem Ahornsirup. Es ist schnell gemacht und hält sich in verschlossenen Gläsern eine ganze Weile.

Granola selbst machen

Diese Zutaten brauchst Du für das leckere Granola mit Mandeln:

  • 100 g Mandeln
  • 25 g Amaranth (gepufft) / oder Quinoa gepufft
  • 170g Haferflocken (kernig)
  • 80 g Sonnenblumenkerne
  • 0,5 TL Salz
  • 150 g Ahornsirup
  • 30 g Sonnenblumenöl

Wer mag, kann auch Haselnüsse oder Kürbiskerne hineingeben. Pistazien machen sich auch sehr gut im Granola. Hier muss man einfach ein wenig ausprobieren und herausschmecken, was man gerne mag.

Granola zubereiten

Hacke die Mandeln für Dein Granola so klein, wie Du es im Müsli gerne magst. Anschließend gibst Du alle anderen Zutaten und die Mandeln in eine Schüssel und verrührst alles mit einem Löffel. Den Backofen heizt Du auf 180°C vor, ein Backblech nimmst Du vorher raus und belegst es mit Backpapier.

Nun verteilst Du die Masse gleichmäßig auf dem Backpapier. Das Ganze kommt ca. 25-30 Minuten in den Ofen und muss für eine Rundum-Bräunung regelmäßig alle 5-10 Minuten etwas gewendet werden.

Am Ende wird das Granola aus dem Backofen genommen und sollte dort komplett abkühlen. Fülle es dann in gut verschließbare Gläser. Granola selbst machen kann ja so einfach sein!

Ein Tipp am Schluss: Bereite gleich noch eine zweite Ladung für ein weiteres Backblech vor und verschenke die Leckerei an gute Freunde! Sie werden begeistert sein.