Welche Gartenmöbel sind besonders pflegeleicht?

Waren es vor einigen Jahren noch Teak und andere robuste Hölzer, ist es heute nicht mehr zu übersehen, dass der Trend bei Gartenmöbeln eindeutig zu Modellen aus Metall geht. Sie sind pflegeleichter und beständiger als Artikel aus Holz. Auch Kunststoff-Möbel für außen können hier nicht mithalten.

Dauerhaft ohne Witterungsschutz? Nicht bei allen Gartenmöbeln ratsam
Dauerhaft ohne Witterungsschutz? Nicht bei allen Gartenmöbeln ratsam
© Susanne Schmich / pixelio.de

Können Gartenmöbel im Winter einfach stehenbleiben?

Welche Art von Terrassenmöbel wir uns kaufen sollten, hängt in erster Linie davon ab,
wieviel Zeit wir aufwenden möchten, die Outdoormöbel richtig zu pflegen. Fakt ist, dass die meisten Outdoormöbel länger halten, wenn man sie im Winter vor den Witterungseinflüssen schützt – beispielsweise durch eine Schutzfolie. Nur Möbel aus unbehandelten subtropischen Hölzern sowie pulverbeschichtete Möbel aus Stahl oder Eisen können problemlos draußen überwintern.

Auch Polyrattan kommt nicht ganz ohne Schutz aus

Terrassenmöbel aus pflegeleichtem Polyrattan sind auf den ersten Blick sehr einfach zu handhaben: Sie müssen weder eingeölt noch von Grünbelag befreit werden, sie quietschen und verziehen sind nicht und können sowohl große Hitze wie auch Kälte gut vertragen.

Doch ein Überwinterungsschutz ist bei dem pflegeleichten Material trotzdem angebracht, denn zu viel UV-Strahlung schädigt sogar Kunststoff. Er wird im Laufe der Zeit spröde und verblasst. Möbel aus Polyrattan sollten daher möglichst lichtfern eingelagert werden. Eine entsprechende Schutzfolie ist gut geeignet.

Polyrattan ist praktisch, muss aber im Winter materialgerecht verstaut werden
Polyrattan ist praktisch, muss aber im Winter materialgerecht verstaut werden
© Wicker Paradise

Teak braucht nur wenig Pflege

Möbel aus subtropischen Hölzern wie Teak sind nahezu resistent gegen Schimmel und Insektenbefall und daher sehr gut geeignet für unseren Garten. Teak bildet im Laufe der Zeit eine silbergraue Patina, der das Holz unverwechselbar macht. Teak-Möbel sind äußerst pflegeleicht und können auch im Winter ungeschützt im Garten stehen bleiben. Daher sind sie so beliebt. Gereingt werden die Möbel mindestens einmal im Jahr mit warmem Wasser bzw. bei groben Schmutz mit etwas Seifenlauge und der rauhen Seite eines Topfreinigers. Das reicht völlig aus.

Wer die ursprüngliche Farbe behalten möchte, kann mit wenig Teaköl (gibt es in verschiedenen Nuancen) die Farbe wieder herstellen. Aber Achtung: Ab sofort sollte das gute Stück mit einer Schutzfolie überwintern oder zumindest überdacht den Winter verbringen, denn behandelte Teak-Oberflächen sind empfindlicher als das Ursprungsprodukt.

Teak als subtropisches Holz ist unbehandelt sehr witterungsbeständig
Teak als subtropisches Holz ist unbehandelt sehr witterungsbeständig
© Klaus Steves / pixelio.de

Vorsicht bei heimischen Hölzern

Nicht aus den Subtropen stammende Hölzer wie Eiche oder Lärche neigen schnell zur Rissbildung und müssen mit entsprechenden Ölen und Lacken vor Brüchigkeit, Schimmel und Insektenbefall geschützt und versiegelt werden. Das ist natürlich sehr zeitaufwändig und muss daher unbedingt bedacht werden, wenn man sich entsprechende Outdoormöbel auf die Terrasse stellt.

Nahezu pflegefrei: speziell beschichtete Möbel aus Metall

Kommen wir nun zu den Gartenmöbeln aus Metall. Sofern sie speziell beschichtet sind, bieten Outdoormöbel aus Eisen oder Stahl die beste Möglichkeit, mit wenig Pflege und Schutz über eine lange Zeit einsatzfähig und ansehnlich zu bleiben. Beschichtetes Metall kann weder von Insekten befallen noch brüchig oder schimmelig werden; durch einen in der Beschichtung integrierten Korrosionsschutz rostet hier auch nichts. Grober Schmutz wie Vogelmist oder Erde wird mit Wasser einfach abgespritzt. Selbst Schutzfolien sind hier zur Überwinterung der Gartenmöbel aus Metall nicht notwendig.

Bei Macken im Korrosionsschutz z.B. durch tiefe Kratzer sollten allerdings unbedingt entsprechende Reparaturlacke angewandt werden, um die Stelle abzudichten. Fließt etwas rostige Flüssigkeit aus Tisch- oder Tischbeinen, sollen evtl. neue Kunsttoffkappen zur Abdichtung besorgt werden, falls diese nicht mehr richtig schließen.

Möbel aus Materialmix mit Eisengestell und Holzplatte müssen so behandelt werden, wie der empfindlichere Stoff es verlangt. So ist es also bei behandelten Hölzern notwendig, in einem geschützten Bereich zu überwintern.

Metall-Gartenmöbel
Metall-Gartenmöbel
© Randy McRoberts

2 KOMMENTARE

  1. Wir haben Gartenmöbel aus Teakholz, welche wir im Winter abgedeckt unter einem Balkon am Haus stehen haben, einfach ohne Schutz würde die Lebenszeit der Möbel doch um einiges verkürzen. Im Sommer sind sie aber andauern Wind und Wetter ausgesetzt, was sie eigentlich sehr gut vertragen. Ebenso haben wir den Sommer über diesen Havanna Hängesessel im Garten! Generell sind unsere Gartenmöbel immer draußen, den Hängesessel verstauen wir im Winter allerdings in der Garage und die Teakholz Garnitur wird abgedeckt!
    Heinz

  2. Wir haben unsere Gartenmöbel aus Europaletten gebaut, eine schöne Sitzecke. Damit sie gemütlicher sind haben wir ein paar Kissen und eine Matratze drauf gepackt. Die Paletten sind auch sehr robust und halten dem Winter stand. Einfach eine Plane darüber legen damit das Wasser abläuft und kein Problem. Auch sind sie in der Anschaffung sehr günstig. Wer auch auf der Suche nach Inspirationen und Wohnideen mit Paletten ist kann hier einmal rein schauen

Comments are closed.