Ein Hocker als dekoratives Wohnaccessoire

Seit Monaten sind Hocker aus der Welt des Wohnens nicht mehr wegzudenken. Die kleinen hübschen Möbel passen einfach überall hin und sehen dabei auch noch richtig entzückend aus. Hier habe ich einige Inspirationen für euch.

Ein Hocker kann Beistelltisch, Stauraum und Sitzgelegenheit sein
Ein Hocker kann Beistelltisch, Stauraum und Sitzgelegenheit sein
© interior_by_nina / Instagram

Hocker als Sitzmöglichkeit

Die klassische Nutzung eines Hockers ist natürlich als Sitzmöglichkeit. Ohne Rückenlehne ist dies zwar nicht so bequem, aber für den kurzen Moment zwischendurch oder auch als Stuhlersatz beim Zusammenkommen vieler Gäste eine praktische Angelegenheit!

Wenn man den Hocker dann nicht mehr benötigt, ziert er einfach von sich aus schon aufgrund seiner bloßen Anwesenheit den Raum. Hier ist ein besonders schönes Beispiel dafür: ein Samthocker in Altrosé mit angesagter Goldkante.

Der Hocker und die Bank sind hier ein besonders schöner Farbklecks im Raum
Der Hocker und die Bank sind hier ein besonders schöner Farbklecks im Raum
© mahlinsgodbitar / Instagram

Hocker als Fußablage

Natürlich kann man das Möbelstück auch für den bequemen Moment als Fußablage nutzen. So ergänzt es jede Couchgarnitur, die nicht als komfortable Sofalandschaft https://www.kreativliste.de/modulare-sofalandschaft-cubit/in L- oder U-Form gebaut ist. Zudem tun wir unserem Rücken etwas Gutes.

Der Hocker als  Ergänzung zur Couchgarnitur
Der Hocker als Ergänzung zur Couchgarnitur
© angelicashem / Instagram

Die Größe eines Hockers lässt sich nicht vor Vornherein festlegen. Es gibt kleine und große Modelle. Hier auf dem Foto ist eine breitere Variante zu sehen, auf der locker mehrere Menschen kurzzeitig sitzen können.

Behaglich und schön: das Trendmaterial Samt
Behaglich und schön: das Trendmaterial Samt
© mynissa_deco / Instagram

Hocker als Beistelltisch nutzen

Das Raffinierte an den Hockern heute ist ja, dass sie so herrlich wandelbar sind. Neben der Sitzmöglichkeit bieten sie aufgrund ihrer festen und flachen Oberfläche nämlich meistens auch die Möglichkeit, als Beistelltisch genutzt zu werden. Ich emfpfehle euch allerdings, immer ein stabiles Tablett unter Kaffeetasse und Co. zu legen 🙂 Ein großes Buch tut’s auch:

Hier wird der Hocker als Beistelltisch genutzt
Hier wird der Hocker als Beistelltisch genutzt
© ivon_zz / Instagram

Wenn der Hocker etwas runder gebaut ist, werden schwere Dinge hier kaum abgestellt werden können. Trotzdem sieht es toll aus, wenn man das Stück auch mal als Ablagefläche für Strickzeug, Zeitung oder Buch nutzt. So wohnlich!

Pouf Ton-in_ton mit
Pouf Ton-in_ton mit
© house_1a / Instagram

Stauraum im Hocker

Man sieht es auf den Fotos nicht, aber viele Hocker sind so gebaut, dass man den Deckel abnehmen kann. Man findet einen kleinen Stauraum für allerhand Krimskrams. Eine Decke passt auf jeden Fall auch hinein. So praktisch!