Diamantschliff und Diamantform: Das sagt der Stein über dich aus

Diamanten sind einzigartig und jeder für sich auf seine Art wunderschön. Der Diamantschliff beeinflusst die Lichtreflexion des Steins, doch auch seine Form trägt viel zu seiner Ausstrahlung bei. Welche Form bevorzugst du und was sagt sie über dich aus?

Die Form des Diamanten sagt viel über seinen Träger aus
Die Form des Diamanten sagt viel über seine(n) TrägerIn aus
© burst / pexels.com

Schliff und Form

Viele Facetten führen beim Diamanten dazu, dass sich das Licht herrlich schön bricht und tolle Reflexionen zustande kommen. Optisch ist neben dem Schliff aber auch die Form des Steines wichtig für die Kaufentscheidung.

Besonders viel Substanz geht beim Rundschleifen eines Diamanten verloren. Das führt dazu, dass diese in der Regel teurer sind als eckige Formen. Zu den bekanntesten Formen zählen:

  • Runde Form / Brillantform
  • Ovale Form
  • Quadratische Form / Prinzessinnenschliff
  • Smaragdform
  • Kissenschliff
  • Marquise- oder Navette-Schliff
  • Tropfenform

Der Brillant ist ein Diamant in runder Form

Die runde Form wird beim Diamanten auch als Brillant bezeichnet. Es handelt sich hierbei um die beliebteste und somit klassische Form. Das einfache Design sorgt für maximale Lichtreflexion und transportiert die Bedeutung der schlichten Eleganz, Klarheit und Tradition. In der Liebe steht die runde Form für Unendlichkeit, was den Stein zu einem absoluten Favoriten in Bezug auf den Verlobungsring macht. Liebhaber dieser runden Diamantenform sind vom Typ her bodenständig und ehrlich.

Gewicht und Größe eines Brillanten werden in Carat angegeben. Die Farben variieren von Stein zu Stein, auch wenn das bloße Auge die Unterschiede kaum erkennen kann. Erfahre im Brillant-Berater noch mehr über die beliebten Steine.

Die runde Form ist der ganz klassische Diamantschliff
Klassisch wird der Diamand rund geschliffen
© Bru-nO / pixabay.com

Ovale Formen beim Diamant

Ein oval geformter Diamant steht für Kreativität und Individualismus. Diese längliche Form strahlt Eleganz aus und wirkt trendig und klassisch zugleich. Die Finger sehen mit einem in die Länge gestreckten Stein schön schlank aus.

Quadratische Diamanten-Form

Diamanten mit dem quadratischen Prinzessinnenschliff bieten eine ähnlich hohe Brillanz wie der runde Diamant. Diese eckige Form steht dabei für einen hohen Grad an Romantik sowie für Schönheit und Stil. Eckige Diamanten wirken stets ein wenig größer als runde und durch ihre kantige Form sehr modern. Wer diesen Stil bevorzugt, ist ein spontaner und aufgeweckter Mensch voller Lebensfreude.

Diamanten in Smaragdform

Ein Smaragd ist ein grüner Edelstein, doch gibt es den Begriff auch im Bereich Diamantenform. Es handelt sich hierbei und einen raffiniert geschliffenen, grob rechteckigen Diamanten mit langen Facetten und mehrschichtigen Ecken. Diese erinnern optisch an Treppen. Die Form kommt sehr majestätisch rüber, die TrägerInnen sind starke und mutige Persönlichkeiten mit hohen Ansprüchen. Sie fallen gern auf und lieben Mode.

1902 führte Joseph Asscher eine Schlifftechnik ein, bei der gewinkelte und abgeschnittene Ecken die Smaragdform etwas abändern. Solch „königlich“ geschliffene Diamanten werden als Asscher-Diamanten bezeichnet.

Kissenförmige Diamanten

Abgerundete Ecken verleihen einem quadratisch-rechteckigen Schliff die besondere, weich anmutende Kissenform. Der Kissenschliff zeichnet sich aus durch große Facetten, wodurch die Brillanz des Steins verstärkt wird. Dieser Stein steht für Bodenständigkeit, Zuverlässigkeit und Weiblichkeit.

Der Marquise Diamant oder Navette Diamant 

Für glamour-liebende, kreative und gleichzeitig extrovertierte Menschen ist ein Marquise Diamant mit auffälligen Spitzen an beiden Enden das Richtige. Dieser Diamantschliff erinnert an ein Auge oder auch an ein Boot und hat somit einen außergewöhnlichen Charakter, der auf eine besondere innere wie auch äußere Stärke hindeutet. König Ludwig XV. ließ diese Diamantenform 1745 in Paris für seine schöne Mätresse, der Marquise Madame de Pompadour, von seinem Hofjuwelier kreieren. Die Form des Diamanten sollte das Lächeln der Mätresse nachempfinden.

Der Marquise-Schliff bietet eine besondere Lichtreflextion. Wie auch beim ovalen Diamanten wirken Finger mit einem Marquise Diamanten länger und schlanker.

Diamantschliff in Tropfenform

Konisch geformt ist der Diamant in der sehr stilvollen Tropfenform, auch bekannt als Tränenschliff. Hier werden die Tradition der runden Diamanten mit der besonderen Note des Marquise Diamants vereint. TrägerInnen der tropfenförmigen Steine sind Abenteurer, die das Unerwartete und auch Überraschungen lieben. Sie ruhen in sich, sind sehr ausgeglichen und anpassungsfähig.

Du möchtest deiner Freundin einen Heiratsantrag machen? Hier findest du originelle Ideen für einen Antrag.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here