Das Badezimmer modern gestalten

Bauherren heute lieben das Schlichte. Der Bauhausstil äußert sich nicht nur in der Architektur von Häusern als eindeutiger Trend, auch unsere Räumlichkeiten gestalten wir aktuell gerne großzügig und statten sie mit keinerlei Schnickschnack aus. Wer auch das Badezimmer modern gestalten möchte, greift auf Fliesen in angesagten Formaten zurück, wählt vermehrt Klarglaselemente und gern auch natürliche Materialien.

Die Grenzen zwischen Wohnen und Waschen verschwinden immer deutlicher
Gardinen, Sessel und Teppich machen das Badezimmer zum Wohnraum mit echtem Mehrwert
© DuPont Surfaces

Purismus im Trend

Von üppigen Schnörkeln und Spielereien mit Fliesenmustern haben wir uns längst verabschiedet. Weniger ist heute mehr. Die Trends im Badezimmer gehen alle in Richtung Purismus und Natürlichkeit. Holzböden oder Fliesen in Holzoptik verdrängen die weiße Standardfliese von Jahr zu Jahr mehr. Klassische Badezimmerschränke werden ersetzt durch Möbel, die durche eine klare Formsprache überzeugen: geradlining und gar nicht waschraumtypisch. Sie erinnern eher an moderne Wohnzimmerschränke.

Moderne Badezimmermöbel sind geradlinig angelegt© andrewarchy
Moderne Badezimmermöbel sind geradlinig angelegt
© andrewarchy

Duschen mit Weitblick

Außerdem sind derzeit Duschtüren aus Klarglas ganz weit vorn. Die Türen können gerade oder gerundet sein. Ebenerdige Duschen kommen ganz ohne Dusche aus. Sie sind so konstruiert, dass der Ablauf im Boden intergiert und der Boden an dieser Stelle leicht trichterförmig angelegt ist. Hier bietet sich ein Mosaikgestein ein, dass für ein leichtes Gefälle besser geeignet ist.

Ebenerdige Duschen ohne Wannen liegen im Trend
Ebenerdige Duschen ohne Wannen liegen im Trend
© KBBNewsPics

Mit natürlichen Materialien das Badezimmer modern gestalten

Holzfliesen – das sind keine Fliesen aus Holz, sondern Feinsteinzeug in Holzoptik. Die Maserung dieser Fliesen ist dem echten Holz so naturgetreu nachempfunden, dass man den Steinboden dank Fußbodenerwärmung oder -heizung auf den ersten Blick gar nicht von einem hölzernen Parkettboden unterscheiden kann.

Auch Wände oder Bodenbereiche aus Natursteinen (z.B. in der Dusche) machen aus einem modernen Bad eine echte Wohnoase, in der man sich einfach nur wohlfühlen kann. Sie bilden einen spannenden Kontrast zu hellen Fliesen. Natursteine oder auch Zier-Verblender gibt es für Innenräume in einer speziellen, sehr dünnen Variante.

Reizvolles Kontrastprogramm aus kleinen Mosaiksteinen und größeren Fliesen
Reizvolles Kontrastprogramm
© Lizzie Benton

Die Zier-Verblender können einfach an der Wand fixiert werden, ohne, dass man diese richtige mauern muss. Wer Natursteine nicht mag, kann als Kontrastprogramm schlichte große Fliesen mit kleinsten Mosaiksteine mischen.

Rustikale Steinwände treffen auf kühlen Purismus
Rustikale Steinwände treffen auf kühlen Purismus
© Lizzie Benton

Wohnbereich und Waschbereich verschmelzen

In der Küche halten wir uns am meisten auf. Doch heute punktet hier auch das Badezimmer: durch gemütliche Sitzecken, einen warmen Fußboden und die eine oder andere Grünpflanze entsteht ein neuer Ort, der nicht nur zum Waschen, sondern auch zum Verweilen einlädt.

Mit gemütlichen Sitzecken kann man heute ein Badezimmer modern gestalten
Mit gemütlichen Sitzecken kann man heute ein Badezimmer modern gestalten
© Christian Wadsack

Heizkörper als Designobjekt einsetzen

Der Heizkörper im Bad muss dank Fußbodenheizung heute gar nicht mehr immer zur Pflichtausstattung gehören. Doch wie praktisch ist ein stylische Heizung an der Wand, die gleich als Handtuchhalter für trockene Tücher sorgt! Es gibt diese Design-Heizkörper in den unterschiedlichsten Größen, Farben und Formen.

Heizkörper dienen als praktische Handtuchaufhängung
Heizkörper dienen als praktische Handtuchaufhängung
© Lizzie Benton
Werbung

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here