Büro verschönern – 5 Ideen für große und kleine Räume

Wer im Büro arbeitet, sitzt in der Regel zwischen Schreibtischen und Stühlen, sieht Monitore und vielleicht auch Arbeitplatz-Abtrennungen. Das sind alles Dinge, die den Aufenthalt in den Räumen nicht unbedingt gemütlich gestalten. Wenn dann auch noch wenige Fenster vorhanden sind, die Luft steht und das Licht künstlich wirkt, freut man sich einfach nur auf den Feierabend. Doch es gibt einfache Möglichkeiten, die ein Büro sofort verschönern und jedem Mitarbeiter die Freude an der Arbeit verstärken können. 5 Ideen stelle ich dir hier vor.

1. Pflanzen in den Raum holen

Grüne Pflanzen bringen Leben in ein trostlos eingerichtetes Büro und sollten daher auf der Verschönerungs-Liste ganz weit vorn stehen. Schließlich möchten die meisten von uns auch im gemütlichen Zuhause nicht auf Pflanzen verzichten. Oftmals scheitert die Anschaffung von Pflanzen im Büro daran, dass sich keiner um die Bewässerung kümmern möchte oder zu wenig Tageslicht vorhanden ist.

Für diese beiden Probleme sind künstliche Kräuter und Pflanzen die beste Alternative. Heutzutage sehen diese wirklich täuschend echt aus, so dass man nur beim direkten Anfassen darauf kommen könnte, dass es sich nicht um ein Original aus der Natur handelt. Zu bekommen sind sowohl kleinere Kunstpflanzen für Schreibtisch und Sideboard wie z.B. die elegante Calla oder der buschige Farn wie auch beeindruckende Zierpflanzen über 150 cm Höhe für größere Kübel wie beispielsweise die Anthuriumpflanze. Diese können überall im Büro positioniert werden, wenn die Gänge breit genug sind und dienen in einer Reihe nebeneinander auch optimal als Sichtschutz bzw. Raumtrenner.

Gut zu wissen: Grüne Farben sorgen im Büro für eine bessere Konzentration!

Auch künstliche Blumen bereichern optisch das Büro
Auch künstliche Blumen bereichern optisch das Büro
© CC0

2. Schallschluckende Bilder an die Wand bringen

In Büros gibt es viele verschiedene Bereiche: Den größten Teil belegen sicherlich Räume, in denen Schreibtische stehen. Doch sind oft auch Feedback-Zonen oder Flure vorhanden, wo man Gesprächspartner empfängt, sich für kurze Gespräche zurückziehen oder kurz einen Kaffee genießen kann. Die Lautstärke in Büros mit vielen Menschen ist groß.

Für eine angenehme Raumakustik lohnt es sich, all diese großzügig angelegten und offenen Areale mit Akustikbildern auszustatten. Sie dekorieren nicht nur hübsch die Wände, sondern absorbieren zusätzlich durch die Einarbeitung von Akustikschaumstoff den Schall. Das lässt vor allem in Fluren und Großraumbüros den Lautstärkepegel merklich sinken. Besonders elegant sieht es übrigens aus, wenn ein Akustikrahmen beleuchtet ist. Ein solcher Rahmen lässt sich in individuell in vielen Größen und mit Wunschmotiven anfertigen.

Beleuchtete Akustikbilder absorbieren den Schall auf dekorative Art
Schön und praktisch zugleich: Akustikabsorber beleuchtet
© bialasiewicz

3. Lampen als Dekoelement nutzen

Moderne Pendelleuchten, Stehlampen, Tisch- und Wandleuchten haben vor allem zwei nennenswerte Vorteile:

  1. Sie können allein durch ihre Optik schon das Büro verschönern.
  2. Durch indirekte Ambientebeleuchtung oder großzügiges Ausleuchten erfüllen sie zusätzlichen den praktischen Zweck der Beleuchtung.

Diese Vorteile machen eine schöne Beleuchtung zum absoluten Must-have in einem schönen Büro. Man sollte allerdings darauf achten, nicht zu viele verschiedenen Stile zu mischen und generell bei einer Art von Leuchte zu bleiben. In der Regel gibt es den gleichen Typ Lampe in verschiedenen Ausführungen wie beispielsweise eine große Schirmlampe wahlweise als Pendelleuchte und zusätzlich als kleinere Stehleuchte.

Sofern man Lampenstile mixen möchte, sollte man sich für eine einheitliche Farbe entscheiden.

Mit besonderen Lampen kann jedes Büro verschönert werden
Mit besonderen Lampen kann jedes Büro verschönert werden
© kreatecube.com

4. Gemütliche Ruhezonen einrichten

Stress auf der Arbeit gehört inzwischen zum Alltag. Umso wichtiger ist es für den Einzelnen, sich auch einmal zurückziehen zu können. Egal ob für Notizen und Brainstorming zwischendurch, das kurze Gespräch mit Kollegen oder dem entspannten Arbeiten mit Laptop auf dem Schoß – Lounge-Bereiche zum kurzweiligen Entspannen ohne Trubel in direkter Nachbarschaft sind wichtig, um dauerhaft leistungsfähig zu bleiben. Zusätzlich steigt die Kreativität.

Loungeecken fördern Kreativität und Leistungskraft
Loungeecken fördern Kreativität und Leistungskraft
© CC0

5. Steharbeitsplätze für zwischendurch

Als Alternative zum klassischen Arbeitsplatz sind Theken auf Steharbeitsplatz-Höhe eine schöne Idee. Im modernen Büro kann man auf diese Weise dynamisch den Arbeitsplatz gestalten und Dialoge mit Notizbuch und Stift oder dem Laptop in angenehmer Atmosphäre außerhalb des Schreibtisches führen.

Entsprechend hohe und lange Tische lassen sich mit nur wenig Aufwand in Fluren, in der Küche oder anderen Bereichen des Unternehmens installieren. Hier tut man nicht nur etwas für die Kommunikation unter den Mitarbeitern, sondern auch für den Rücken!

Dynamisch den Ort des Arbeitens wechseln
Dynamisch im Büro den Ort des Arbeitens wechseln – mit einem Laptop kein Problem
© CC0