Bildbearbeitung ist nicht nur etwas für Profis

Bildbearbeitung am Computer – für viele scheint dies eine unüberwindbare Hürde zu sein, die nur ausgebildete Grafiker nehmen können. Doch der Schein trügt. Schöne Effekte können bereits mit wenigen Grundkenntnissen erzielt werden.

Bildbearbeitungsmöglichkeit Sepia-Einfärbung
Bildbearbeitungsmöglichkeit Sepia-Einfärbung
© dejanristovski / istockphoto.com

Kostenlose Bildbearbeitung mit Gimp

Gimp ist ein linuxbasiertes Bildbearbeitungsprogramm, dass man kostenlos nutzen darf. Es steht für die Betriebssysteme Mac OS X, Win XP, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 zum Download bereit.

Wer grundlegend in die Thematik der Bildbearbeitung einsteigen möchten, dem kann ich zunächst dieses Tutorial für Bildbearbeitung empfehlen.

Möglichkeiten der einfachen Bildbearbeitung

Gerade im Bereich der Portraitfotografie wünschen sich viele vor der endgültigen Entwicklung eines Fotos kleine Veränderungen des selbstgemachten Schnappschusses. Hier kann bereits eine leichte Tönung in Richtung Sepia ausreichen, um den gewünschten Effekt zu erhalten. Im Bildbearbeitungsprogramm Gimp kann man die Färbung über die Schritte Werkzeuge » Farben » Einfärben erreichen. Durch Ausprobieren entstehen verschiedene Farbtöne und Stimmungen im Bild. Für eine Sepia-Tönung geeignet ist zum Beispiel die Kombination Farbton: 27; Sättigung: 70; Helligkeit: 27. Schwarz-Weiß-Färbungen lassen sich genauso einfach erstellen.

Kombination der Effekte Schwarz-Weiß-Färbung und Weichzeichnung
Kombination der Effekte Schwarz-Weiß-Färbung und Weichzeichnung
© RyanJLane / istockphoto.com

Eine weitere Möglichkeit der Bildbearbeitung ist das Spielen mit unscharfen Bereichen im Foto. “Weich gezeichnete” Areale erscheinen dem Betrachter wie in den Hintergrund gerückt. Der Fokus wird auf den scharfen Bereich gelegt. Mit dem Filter “Weichzeichnen” wird der Effekt für größere Bereiche ermöglicht. Das kann über “Selektiver Gaußscher Weichzeichner” diffus geschehen oder richtungsorientiert über die “Bewegungsunschärfe”. Er kann aber mit dem Malwerkzeug auch nur gezielt auf kleine Bereiche angewendet werden. Besonders effektvoll ist dieser Filter im Bereich der Landschaftsfotografie anwendbar. Wasser wirkt dann hier und da besonders weich, Bäume oder Wälder treten durch Unschärfe noch weiter in den Hintergrund. Fotos mit Sportmotiven können durch das Einbringen von etwas Bewegungsunschärfe zusätzlich an Dynamik gewinnen.

Genau das Gegenteil bewirkt der Filter “Schärfen”. Sollte eine Unschärfe im Bild vorhanden sein, kann der Filter hier helfen. Man muss ihn allerdings sparsam anwenden, da sonst schnell ein unschönes “Rauschen” im Foto zu sehen ist.

Rote Augen kaschieren

Sehr beliebt und immer wieder notwendig ist das Bearbeiten der roten Augen in Fotografien. Gimp bietet auch hier einen speziellen Filter an. Um das beste Ergebnis zu erhalten, sollte der rote Bereich im Auge vorher markiert werden.

Nur Mut! Ausprobieren bringt hier und da tolle Effekte in Ihre Fotos und wertet diese auf eine individuelle Art und Weise auf. Wenn Sie Spaß an der Sache haben, wird die Animation von Fotos vielleicht auch interessant für Sie sein.

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here