Die Badewanne macht ein modernes Badezimmer zur Wellnessoase

Die klassische Badewanne im Badezimmer wird immer häufiger durch einen großen, verglasten Duschbereich ersetzt. Dennoch steigert eine moderne Wanne den Wellnessfaktor im Bad erheblich und bringt bei der richtigen Einbindung in die Gesamtgestaltung auch optisch eine deutliche Aufwertung.

Eine freistehende Badewanne braucht Raum
Eine freistehende Badewanne braucht Raum
© depositphotos.com / epstock

Hingucker im Bad: die freistehende Badewanne

Der Star in einem modernen Badezimmer wird sicherlich immer die freistehende Badewanne sein – wenn es diese denn gibt. Doch nicht in jedem Badezimmer ist genügend Platz dafür vorhanden. Am besten kann die Wanne ihre Wirkung entfalten, wenn sie mittig im Raum platziert wird. Allerdings kann sie auch mit ein wenig Abstand zur Wand positioniert werden. Eine ähnliche freistehende Badewanne wie die vom Foto habe ich bei Badezimmertotal gesehen.

Skandinavische Badezimmer von PracowniaPolka
Skandinavische Badezimmer von PracowniaPolka

Wannen an den Wänden platzieren

In kleinen Bädern sind freistehende Wannen unmöglich. Stattdessen werden sie am besten in eine Ecke oder direkt seitlich an der Wand eingeplant. Um die Wanne dennoch modern in die Gesamtgestaltung des Bades einzubinden, kann vor der Positionierung der Wanne mit dem Fliesenleger über Details der Wandgestaltung gesprochen werden. Ein halbhoher Wand-Vorsprung von wenigen Zentimetern reicht aus, um Abstellfläche für hübsche Dekoartikel oder Badezusätze zu schaffen. Hier sieht man die Idee in einem Beispiel:

Ein halbhoher Wandvorsprung ist eine tolle Abstellfläche
Ein halbhoher Wandvorsprung hinter der Badewanne bietet Abstellfläche für Dekoobjekte
© Petra Böhm Inneneinrichtung

Badewannen bodentief einlassen

Wenn das Badezimmer mehr als 20 qm Fläche hat, können unterschiedlichen Ebenen eine reizvolle Gestaltung möglich machen. Dabei wird der Badebereich etwa 60 cm höher gelegt als der sonstige Sanitärbereich. Über eine kleine Treppe gelangt man dann zur Badewanne, die im Boden eingelassen und daher als Körper in ihrer bekannten Form gar nicht sichtbar ist. Großzügige Stellflächen um die Badewanne herum bieten Platz für Kerzen, Vasen und andere Dekorationsgegenstände. Besonders schön ist diese Raumgestaltung, wenn ein bodentiefes Fenster beim Baden den Blick nach draußen ermöglicht.

In großen Badezimmern kann mit Bodenhöhen gespielt werden
In großen Badezimmern kann mit Bodenhöhen gespielt werden
© depositphotos.com / krooogle

Anstatt von Fliesen sind auch Kieselsteine als Bodenbelag einsetzbar. Sie verleihen Badezimmern einen besonders natürlichen Charme. Es gibt die Platten im Baumarkt zum Selber-Verlegen oder natürlich auch bei Stein-Spezialisten wie beispielsweise Ravello.