9 Mode-Hacks, die dein Outfit sofort aufwerten

Mit diesen einfachen Mode-Hacks kannst du einem schlichten Outfit das gewisse modische Etwas verpassen. Lies hier, welche Kniffe dir zu neuen Looks verhelfen! 

1. Eng zu weit stylen

Spiele mit Kontrasten! Wenn Du ein figurnahes Oberteil anziehst, wird ein weit schwingender Rock dazu klasse aussehen. Wenn du eine enge Hose tragen möchtest, kombinierst du dazu am besten einen Oversize-Pullover. Darüber noch einen großzügig geschnittenen Mantel und der Look sieht klasse aus:

Eng zu weit stylen
© Kimberley M. / über lookbook.nu

2. Schals ergänzen jeden Look

Wenn der Look langweilig oder nackt wird, wirken Schals Wunder. Du kannst ganz einfach zu Loop Schals für Damen greifen. Diese gibt es in so vielen verschiedenen Farben, Mustern und Materialien, dass man zu jedem Style ein passendes Modell finden kann. Jede Frau sollte eine große Auswahl verschiedener Loops im Schrank haben. Auch ein üppiger Schal aus Strick mit Fransen sieht zu schlichten Pullovern super aus! 

Ein Schal sieht immer dekorativ aus
© Rimanere Nella Memoria / über lookbook.nu

Wenn Du eher der elegante Typ bist, kannst du feine Tücher zur Bluse oder Tunika kombinieren. Sie werden einfach geknotet. Verzichte dann am besten auf Ketten, alles zusammen könnte zu viel sein.

Dann gibt es noch Gürtel, die deine Körpermitte in Szene setzen. Wähle auffällige Modelle mit Strass oder Nieten, wenn du eine einfache Jeans trägst und diese aufwerten möchtest. Zu eleganteren Styles mit Bengalinhose oder Chino sollte ein schmaler Ledergürtel in einer hübschen Kontrastfarbe zum Einsatz kommen.

3. Gürtel definieren deine Taille

Lange Blusen oder Kleider in weiter Form bekommen durch einen feinen Gürtel ein modernes Update. Eine längere Weste oder einen Pullover kannst du ebenfalls mit einem Gürtel sehr feminin stylen. Selbst Cardigans, die heute häufig offen getragen werden und daher ohne Knopf oder Reißverschluss daher kommen, sind mit einem Gürtel toll tragbar.

Ein Gürtel definiert deine Taille
Ein Gürtel definiert deine Taille
© Theoni Argyropoulou / über lookbook.nu

Wenn du nun deine Stiefel, Pumps oder anderen Schuhe in derselben Farbe wählst und dann auch noch die passende Tasche dazu trägst, ist das Outfit super aufeinander abgestimmt.

4. Hosen krempeln

Sneakersocken und nackte Knöchel sehen wir inzwischen selbst bei Minustemperaturen jeden Tag. Und ja – das mit dem Hochkrempeln funktioniert auch im Winter! Kein Wunder, der Style mit leicht hochgekrempelten Hosenbeinen funktioniert bei Frau und Mann gleichermaßen einfach gut. Super-lässig und hochmodern lenkt man auf diese Weise den Blick zuverlässig auf den schlanken Teil des Beins. Sneaker muss man dabei nicht unbedingt tragen. Ballerina oder Loafer machen sich auch gut:

Jeans aufkrempeln und schon sieht der Style modern aus
Jeans aufkrempeln und schon sieht der Style modern aus
© zhangling / über lookbook.nu

5. Knoten einbauen

Eine klassische Bluse kannst du mit Hilfe von Knoten updaten
Eine klassische Bluse kannst du mit Hilfe von Knoten updaten
© Typicalaudreyy.com / über lookbook.nu

Wenn du in der Freizeit gern mit einem T-Shirt unterwegs bist, kannst du es mit einem Knoten vorne mittig oder seitlich aufpeppen. Sieht klasse aus zur Jeans! Das Knoten – als einer der beliebtesten Mode-Hacks bei den jüngeren Generationen – klappt übrigens auch mit etwas längeren Blusen oder Tuniken sehr gut.

Lässig wird das Shirt mit einem Knoten
Lässig wird das Shirt mit einem Knoten
© Emily S. / partialingredients / über lookbook.nu

Im Job würde ich diesen Look mit selbst gemachtem Knoten nicht empfehlen. Hier greifst du am besten zu Oberteilen, die sowieso schon mit einem modischen Knoten ausgestattet sind. Davon gibt es inzwischen jede Menge! Die Knoten befinden sich dann nicht nur am Saum, sondern sind auch als Detail beispielsweise an den Schultern oder den Ärmeln zu finden:

Knoten sind längst als wirkungsvolle Details in der Mode angekommen
Knoten sind längst als wirkungsvolle Details in der Mode angekommen
© Sasa Zoe / über lookbook.nu

6. Socken zeigen

Mit witzigen Socken machst du deinen lässigen Look noch eine Note cooler! Sie können gern eine andere Farbe haben als der Rest des Looks. Auch gestreifte Modelle machen sich gut oder Socken mit Motiven. 

Socken als Highlight deines Outfits
Socken als Highlight deines Outfits
© Sunnyinga / über lookbook.nu

7. Oberteil vorn einstecken

Jedes etwas längere und nicht zu dicke Oberteil kannst du im Nu vorn in deinen Rock oder deine Chino, Culotte oder Jeans stecken. Das sieht superlässig aus und wertet deinen Style sofort modisch auf:

Bluse vorn in den Bund stecken
© Anna Borisovna / über lookbook.nu

8. Lang unter kurz tragen

Dein Pullover ist zu kurz? Dann ziehe ein langes Hemd bzw. eine Bluse darunter! Mit diesem Trick “lang unter kurz” liegst du total im Trend, er gehört zu den mutigsten Mode-Hacks! Wichtig ist bei diesem Styling, dass beide Teile aus einer Farbfamilie stammen bzw. die Farbwelten nicht komplett konträr gehen. Am besten kannst du ein unifarbenes Teil in zum anderen Teil mit Muster tragen. Lese hier, welche Farben super miteinander harmonieren.

Beim Mustermix muss man aufpassen, dass der Look nicht zu chaotisch wirkt. Schmale Streifen zu Blockstreifen sind machbar, wie hier auf dem Foto zu sehen ist:

Einer der mutigsten Mode-Hacks ist "kurz über lang" tragen
Lange Blusen machen sich gut unter kurzen Pullovern
© Iva K / über lookbook.nu

9. Kein Overload der Mode-Hacks

Beim Styling ist eine Sache insgesamt total wichtig: Dein Look sollte nicht überladen sein, nutze als auf keinen Fall zu viele Mode-Hacks! Wenn du unsicher bist, nehme lieber die Ohrhänger wieder raus oder wähle eine schlichte Tasche anstatt dem Statement-Piece mit Nieten. Zu viel Bling Bling wirkt unseriös und unvorteilhaft. Du kannst unterstützend auch einige Selfies von deinem Look machen und dich dann auf den Fotos beurteilen. Manchmal schärft das den Blick. 

Viel Spaß beim Stylen!